Energieträger Luft

Zur Aufgabenstellung 1:

  • Gestalte einen stabilen, sicheren, umweltfreundlichen und nachhaltigen Energieträger, der große Mengen Energie/Arbeit speichert und,
  • indem ein hohes energetisches Potential lagert, das einen stabilen und kraftvollen Impuls liefern kann.

Alle chemischen, biologischen, physikalischen Prozesse, Prozessabläufe, sind Prozesse, die ihren Ausgangspunkt in der Gravitationskraft haben. Die Gravitationskraft wiederum ist eine Kraft die der Urknall hervorgebracht hat. Sie generiert vielfältige energetische Zug- und Schubkräfte.

Zug- und Schubkräfte sind Antriebskräfte die überall im Universum, explizit in der Materie, die Prozessgröße Druck generieren.

Druck, der …

  • … alles Existente zusammen hält;
  • … alles in Bewegung bringt und hält;
  • … alle Prozesse/Prozessabläufe antreibt;
  • … die verschiedensten energetischen Potentiale generiert.

Druck, der …

  • … Wärme, Kälte und elektromagnetische Felder produziert.
  • … die unterschiedlichsten Rohstoffe/Materialien kreiert.
  • … in Verbindung mit der Sonnenenergie das gesamte biologisches Wachstum generiert.
  • … in Verbindung mit der Sonnenenergie die unterschiedlichsten Klimazonen und Wetterlagen hervorbringt.

Druck, der …

  • … Maschinen, Geräte und Werkzeuge aller Art, direkt oder indirekt, antreibt.
  • … Güter und Personen auf vielfältigste Weise transportiert.

Je kraftvoller und voluminöser das energetische Potential der Druck hier ist, desto ergiebiger und intensiver ist der energetische Impuls, die Kraft entlang des Weges, somit die Arbeit die verrichtet wird bzw. verrichtet werden könnte.

Fazit: Der zukünftige Energieträger sollte ein hohes energetisches Druckpotential aufnehmen, somit einen sehr hohen Druckunterschied speichern können.

Es sollte ein Energieträger sein, der energetischen Druck …

  1. … leicht aufnehmen,
  2. gut und sicher speichern, und,
  3. zur Ausführung einer Arbeit sicher und umweltfreundlich auch wieder abgeben kann.

Bedingt durch die Gravitationskraft lagert überall, in jeglicher Materie, ein Druckpotential hin zur Antimaterie.

Druck alleinstehend kann jedoch keine Arbeit ausführen; es bedarf immer einen Druckunterschied, denn nur die Druckdifferenz kann zur Ausführung einer Arbeit genutzt werden.

Weitere Kriterien die der zukünftige Energieträger erfüllen sollte:

  • Er sollte überall in ausreichender Menge, an jedem Ort dieser Erde, zur Verfügung stehen.
  • Er sollte beliebig viele unterschiedliche energetische Drücke aufnehmen können – je größer der Druckunterschied, desto größer das nutzbare energetische Potential.
  • Er sollte, nach dem man sein energetisches Druckpotential für die Ausführung einer Arbeit (zu Gunsten eines Energieträgers mit tieferen Druckpotential) benutzt hat, dem Energiekreislauf immer wieder für die Aufarbeitung (für Steigerung seines Druckpotentials) und/oder für die Ausführungen einer Arbeit – die ein geringeres Druckpotentials benötigt, weiterer zur Verfügung stehen.

Die Luft der Atmosphäre der Erde, sie ist als Energieträger für diese Aufgaben prädestiniert:

  • stabil, sicher, umweltfreundlich und nachhaltig,
  • kann große Mengen Energie/Arbeit in Form von Druckunterschieden speichern.
  1. Wie weit lässt sich Luft eigentlich zusammenpressen/verdichten bzw. in die andere Richtung hin auseinanderziehen/dehnen?
  2. Mit welcher Technologie könnte man die maximal mögliche Komprimierung bzw. Dehnung (Vakuum) von Luft erreichen?
  3. Welche Technologie könnte das Druckpotential – zwischen der maximalen Komprimierung und der maximalen Dehnung der Luft – letztendlich speichern?
  4. Mit welcher Technologie könnte man das gespeicherte Druckpotential bzw. Dehnungspotential der Luft in Arbeit umsetzen – ohne das der Energieträger Luft dem System verloren geht?

Zu 1. Wie weit lässt sich Luft eigentlich zusammenpressen/verdichten bzw. in die andere Richtung, auseinanderziehen/dehnen?

Luft als Energieträger von Druck, dem fortwährend das energetische Druckpotential, nach dessen Gebrauch, wieder zugeführt werden soll, hier ist ein stimmiges energetisches Druckpotential bzw. energetisches Dehnungspotential zu finden:

  • Das die Molekularstruktur der Luft nicht beschädigt oder gar ganz zerstört.
  • Wo die Energienutzung zur Energiezufuhr so nah wie möglich 100 Prozent erreicht.

Fazit: Ein stimmiges energetisches Druckpotential, das sich aus einer stimmigen Pressung und Dehnung der Luft generiert, wird in entsprechenden Versuchen zu ermitteln sein.

Zu 2. und zu 3. Mit welcher Technologie könnte man die maximal mögliche Komprimierung bzw. Dehnung von Luft erreichen? Welche Technologie könnte das Druckpotential – zwischen der maximalen Komprimierung und der maximalen Dehnung der Luft – letztendlich speichern?

Wie schon zu 1. Beschrieben, wird nicht die maximal mögliche Komprimierung bzw. Dehnung der Luft gesucht, sondern die stimmigste Luftkomprimierung und Luftdehnung. D. h., es ist eine stimmige Technologie zu finden, die fortwährend der Luft ein stimmiges Druckpotential zuführt. Hier sollte ein Technologie zum Einsatz kommen, die die Kräfte der Gravitation und der Sonne nutzt – somit die physikalischen Grundkräfte nutzt. Kräfte, die letztendlich alle Prozesse in unserem Sonnensystems in Gang gebracht haben und bis heute halten.

Kraftwerkstechnologie:

  • Gravitationskraftwerke,
  • Sonnenkraftwerke,
  • Windkraftwerke

aller Art, mit denen dem Energieträger Luft ein fortwährend stimmiges Druckpotential bzw. Dehnungspotential zugeführt werden kann.

Ein Druckpotential, das wiederum mit einer stimmigen Technologie und Technologiefolge zur Ausführung  von Arbeiten aller Art herangezogen werden kann.

Technologiefolge 1:

1. Gravitations- und Windkraftwerke werden gewaltige Schub- bzw. Zugkräfte in den Energietransportraum (ETR) – ETR = Energiesäulen, (Energie-) Transportstrecken und (Energie-) Transportwege – bringen.

2. Energiesäulen sind große Rohrzylinder mit Kolben die große Schub- und Zugkräfte in dem Energieträger Luft speichern können – Luft wird in den Zylindern zusammenpresst bzw. gedehnt,  zwischen den beiden Polen generiert sich ein nutzbares Druckpotential.

3. Die Energiesäulen stehen wiederum mit überregionalen (Energie-) Transportstrecken (ETS), an denen sich die regionalen und örtlichen (Energie-) Transportwege (ETW) anschließen, in Verbindung – alle Elemnete zusammen stellen den Energietransportraum (ETR) da.

4. In dem Energietransportraum (ETR) befindet sich wiederum eine stimmige Technik – Maschinen und Werkzeuge , die das eingelagerte Druckpotential in der Luft zur Ausführung von Arbeiten aller Art nutzen können: Herstellung von Waren, Gütern und Dienstleistungen. Ein energetischer Raum in dem ebenso der gesamte Güter-, Waren- und Personentransport – regional und überregional – stattfindet.

Technologiefolge 2:

Technologie, die die Kraft der elektromagnetischen Strahlung der Sonne, in den verschiedensten Prozessen auf der Erde, in die lebensfördernden und lebenserhaltenden Prozesse führt:

  1. Erhalt und Förderung der Atmosphäre in ihrer lebensbejahenden Zusammensetzung und Temperatur.
  2. Erhalt und der Förderung des Wassers und der Wasserkreisläufe in den Wachstumsprozessen auf der Erde.
  3. Generierung von Rohstoffen über die Photosynthese, direkt in der Flora und indirekt in der Fauna.
  4. Erhalt und Förderung der Wissens- und Informationsketten.

Zu 4. Mit welcher Technologie könnte man das gespeicherte Druckpotential bzw. Dehnungspotential der Luft in Arbeit umsetzen – ohne das der Energieträger Luft dem System verloren geht?

Technologiefolge: Alle zukünftigen von Menschenhand initiierten Prozesse, Arbeitsabläufe, sie werden in einem geschlossen Raum durchgeführt. Ein Raum, der sich harmonisch in die Natur einfügt und mit ihr in ständiger Symbiose steht – der Energietransportraum (ETR). Ein Raum:

  1. Der sich aus überregionalen (Energie-) Transportstrecken und regionalen und örtlichen (Energie-) Transportwegen zusammenssetzt.
  2. Der die unterschiedlichsten Druckpotentiale speichert.
  3. Der von den Gravitations-, Wind- und Sonnenkraftwerken fortwährend mit Druck- und Zugkräften versorgt wird.

Ein alles umfassender und energetisch geschlossener Raum, der mit Technik, mit Maschinen und Werkzeugen aller Art bestückt ist, die mit den unterschiedlichsten Druckpotentialen Arbeit aller Art verrichten.

Ein autarker energetisch geschlossener Raum (ETR), …

  • … der uns nachhaltig die Lebensgrundlagen erhalten, fördern somit sichern wird.
  • … der im Endstadium mit allen energetischen Prozessen auf der Erde in Verbindung stehen wird.
  • … dessen interne Prozessabläufe mit den externen Prozessabläufen auf der Erde stets in Symbiose stehen werden.

Ein Kommentar

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema